RSTLIBDIR

28. Januar 2016

Mit diesem Befehl kann eine Bibliothek, welche mit dem Befehl SAVLIBDIR gesichert wurde, wieder zurückgespeichert werden. Die Rückspeicherung kann auf anderen Systemen mit anderen Releaseständen erfolgen.

Preis: EUR 400,--  Bestellen
  • screen1

Bibl.aus Verzeichnis zurücksp. (RSTLIBDIR)

- Umgebungen: Alle Umgebungen (*ALL)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Mit dem Befehl RSTLIBDIR kann eine Bibliothek, welche mit dem Befehl SAVLIBDIR ins IFS gesichert wurde, wieder zurückgespeichert werden.


Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
SAVLIB Gesicherte Bibliothek Name Erforderlich, Position 1
RSTLIB In Bibliothek zurückspeichern Name, *SAVLIB Wahlweise, Position 2
FROMOBJ Objekt Pfadname, *SAVLIB Wahlweise, Position 3
FROMSFX Erweiterung Pfadname, *AUTO, *NONE Wahlweise, Position 4
FROMDIR Verzeichnis Pfadname, '/tmp/' Wahlweise, Position 5
PWD Kennwort Zeichenwert, *NONE Wahlweise, Position 6
DLTOBJ Objekt löschen *YES, *NO Wahlweise, Position 7
ALWOBJDIF Objektabweichungen zulassen *ALL, *NONE Wahlweise, Position 8

Gesicherte Bibliothek (SAVLIB)

Gibt den Namen der Bibliothek an, die gesichert wurde.

Name
Den Namen der gesicherten Bibliothek angeben.

In Bibliothek zurückspeichern (RSTLIB)

Name der Bibliothek in die die gesicherte Bibliothek zurückgespeichert werden soll.

*SAVLIB
Die Bibliothek wird in dieselbe Bibliothek zurückgespeichert wie sie gesichert wurde.
Name
Namen angeben, in dem die gesicherte Bibliothek zurückgespeichert werden soll.

Objekt (FROMOBJ)

Hier wird der Objektname angegeben, in der die Sicherung erfolgte. Dem Objektnamen wird automatisch am Parameter FROMSFX angegebene Erweiterung angefügt.

Die Eingabelänge kann für diesen Parameter mit & verlängert werden.

*SAVLIB
Der Objektname lautet wie die zurückzuspeichernde Bibliothek.
Objektname
Objektname in der die zurückzuspeichernde Sicherung enthalten ist angeben.

Erweiterung (FROMSFX)

Hier wird das Suffix für den Objektnamen der Sicherung angegeben.

*AUTO
Bei Angabe eines Kennwortes wird als Erweiterung '.RNTF' verwendet. Bei Angabe von PWD(*NONE) wird als Erweiterung '.SAVF' verwendet. Ist eine Dateierweiterung bereits im Objektnamen enthalten, wird kein Suffix angehängt.
*NONE
Es wird kein Suffix verwendet.
Zeichen
Gültige Zeichen für ein Suffix angeben. Der Punkt '.' muß nicht angegeben werden.

Verzeichnis (FROMDIR)

Hier wird der Verzeichnisname der zurückzuspeichernden Bibliothek angegeben.

Die Eingabelänge kann für diesen Parameter mit & verlängert werden.

/tmp/
Das Objekt befindet sich im Verzeichnis /tmp/
Verzeichnisname
Verzeichnisname angeben in der die IFS-Sicherung vorhanden ist.

Kennwort (PWD)

Falls die Datensicherung verschlüsselt gesichert wurde, ist für die Wiederherstellung ein Kennwort erforderlich.

*NONE
Die Datensicherung wurde ohne Verschlüsselung gesichert. Die Angabe eines Kennwortes entfällt.
Kennwort
Kennwort angeben, welches für die Rückspeicherung verwendet werden soll. Das Kennwort kann aus bis zu 32 Zeichen bestehen und kann alle darstellbaren Zeichen enthalten.

Objekt löschen (DLTOBJ)

Hier kann angegeben werden, ob das Objekt in der die Sicherung enthalten ist, nach erfolgreicher Rückspeicherung automatisch gelöscht werden soll.

*NO
Das Sicherungsobjekt wird nicht gelöscht.
*YES
Das Sicherungsobjekt wird nach Rückspeicherung automatisch gelöscht.

Objektabweichungen zulassen (ALWOBJDIF)

Gibt an, ob Abweichungen zwischen den gesicherten Objekten und den zurückgespeicherten Objekten zulässig sind.

*ALL
Es sind alle Abweichungen bei der Rückspeicherung von Objekten zulässig. Dieser Wert erfordert für den Benutzer die Sonderberechtigung *ALLOBJ.
*NONE
Es sind keinerlei Abweichungen bei der Rückspeicherung von Objekten zulässig. Der Benutzer benötigt keine Sonderberechtigung *ALLOBJ.

Beispiele für RSTLIBDIR

Beispiel 1: Rückspeicherung einer Bibliothek

Mit folgender Anweisung wird die Bibliothek TEST55 zurückgespeichert.

 RSTLIBDIR SAVLIB(TEST55)

Fehlernachrichten

Unbekannt
Kategorien Kryptografie