en-USde-DEnl-NLes-ES

Anwendungsbeispiel 4: Mit Barcode-Etiketten die Lager-Logistik beschleunigen

07. Januar 2016

spoolmaster Der SpoolMaster ist die kostengünstige und komfortable Lösung.

Und so einfach gehts:

Wie im Beispiel 1 beschrieben, benötigen Sie wieder einen passenden Reader zum Lesen sowie einen adäquaten Writer zum Ausdrucken Ihres Datenstroms.

Wenn Sie die Etiketten vor dem Ausdruck selbst gestalten möchten, steht Ihnen mit dem Forms Language Processing Modul ein praktisches Werkzeug zur Verfügung.

Zum Audrucken selbst benötigen Sie beispielsweise das Zebra Writer Modul um den Datenstrom für Zebra Drucker zu konvertieren. Für andere Etiketten-Drucker gibt es selbstverständlich adequate Writer-Module.

Konfigurationsbeispiel:

basis SpoolMaster - Basis Modul
reader SCS-Reader Modul
writer PCL-Writer Modul

sowie folgende Module:

writer Zebra-Writer Modul
processing Forms Language