en-USde-DEnl-NLes-ES

Spezielle Datenformate für ganz normale Drucker

01. Juni 2004
SpoolMaster macht aus Prescribe 'günstiges' PCL

Der Output-Spezialist ROHA ermöglicht allen iSeries-Anwendern, ihre Prescribe-Spools ohne Hardwareanschaffungen auf herkömmlichen Druckern auszugeben: Die iSeries-Software SpoolMaster konvertiert den Kyocera-spezifischen Datenstrom Prescribe in PCL oder Postscript.

Eine weit verbreitete Möglichkeit, um aus der zeichenorientierten AS/400 iSeries heraus formatierte Texte und grafische Darstellungen auszudrucken, ist der Weg über die Prescribe-Sprache. Insbesondere Druckereien nutzen deswegen diesen Kyocera-Druckerstrom, um zum Beispiel Auftragstaschen aus der iSeries auszugeben, oder Banken drucken mit Prescribe von der AS/400 einen Depotverlauf als Kurve. Statt dafür teure Hardware anzuschaffen, können die Anwender jetzt ihre Prescribe-Daten mit SpoolMaster auf PCL-Druckern ausgeben und außerdem in PDF-Dokumente umwandeln lassen. Sie sind mit dieser software-seitigen Lösung flexibel und können sie für die Zukunft skalieren.

Die Prescribe-Befehlsstrukturen werden von SpoolMaster in einen PCL-Datenstrom umgesetzt, wobei Prescribe-Makros mit oder ohne variable Parameter zur Laufzeit des Programms in PCL konvertiert werden. Das Modul von ROHA deckt im Standard umfangreiche Funktionalitäten ab, individuelle Anpassungen können für den Anwender leicht per Parametereinstellung vorgenommen werden.

Medienbruchfrei für alle Geschäftsbereiche
Nach Konvertierung von Prescribe in PCL oder Postscript hat der Anwender alle Verarbeitungsmöglichkeiten, die er von SpoolMaster gewohnt ist. Das heißt, AS/400-Spools aller Datenströme sowie AS/400-Datenbankdateien können verarbeitet und im Netzwerk auf herkömmlichen Standarddruckern ausgegeben werden. Oder SpoolMaster gibt die Spools in modernen Dateiformaten aus wie HTML, PDF, DIF, TXT oder RTF und stellt die Informationen somit medienbruchfrei zur Verfügung - sei es für Webseiten, e-Mail- und Fax-Versand, SMS-Versand per Handy, Dokumentenverarbeitung oder zum Export in Tabellen und Datenbanken.

Dies ermöglicht den Einsatz von Output Management über alle Geschäftsbereiche hinweg: von der Finanzbuchhaltung bis hin zur Logistik kümmert sich SpoolMaster um die Informationsverteilung und Druckausgabe. Darüber hinaus können Unternehmen aller Branchen von elektronischen Formularen direkt von der AS/400 iSeries profitieren, um Inhalte zu formatieren, um eine einheitliche Gestaltung zu gewährleisten und um alle relevanten Daten einfach zu übernehmen. Je nach eingetragenen Parametern werden die Spools voll automatisch zusammengefügt, sortiert oder zerteilt und mit elektronischem Formular an das Ausgabemedium in den jeweiligen Abteilungen weitergegeben. Dabei laufen alle Prozesse nativ auf der bewährten AS/400 iSeries, wo die ursprünglichen Spools unverändert bleiben.